Spannung pur? Ein Praktikum im Bereich Online-Marketing

Während vor einigen Jahren die Disziplin „Online-Marketing“ noch in vielen Unternehmen als obligatorisch angesehen wurde, ist sie heute nicht mehr wegzudenken. Online-Marketing, auch als „Web-Marketing“ oder „Internetmarketing“ bezeichnet, umfasst alle Marketing-Maßnahmen, die online ergriffen werden um die entsprechenden Marketing-Ziele zu erreichen.

Wer heutzutage mit Kunden auf Augenhöhe und in Echtzeit kommunizieren möchte, kommt um das Online-Marketing nicht herum. Die Mehrheit aller Unternehmen hat das erkannt und stellt daher entsprechend fachkundiges Personal dafür an. Wer erst einmal herausfinden möchte, ob er auf diesem Gebiet „gut aufgehoben“ ist und langfristig Freude daran findet, für den bietet sich ein Praktikum an.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen, warum ein Praktikum lohnenswert ist. Aber auch, welche Aufgaben Sie als Praktikant erwarten und welche Qualifikationen wichtig sind.

Profitieren durch ein Praktikum

Ob Schulpraktikum, Vorpraktikum vor Studienbeginn oder Praxissemester: Praktika bieten sich immer dann an, wenn man seinen möglichen Traumberuf einmal ganz aus der Nähe kennenlernen und echte Praxisluft schnuppern will.

Wer bereits erste Vorkenntnisse hat – zum Beispiel aus dem Studium – kann diese im Rahmen eines Praktikums vertiefen und herausfinden, ob dies der berufliche Weg für die Zukunft sein könnte.

Toll ist auch: Ein Praktikum stellt eine tolle Chance zum Netzwerken dar. Hier können sich gute Kontakte für später ergeben – und gleichzeitig wird es einfacher, im Betrieb einen „Fuß in die Tür“ zu bekommen. Das kann zum Beispiel im Hinblick auf Studien-Abschlussarbeiten, einen Ausbildungsplatz oder gar einen späteren Job von großem Vorteil sein. Außerdem winkt all denjenigen ein gutes Praktikumszeugnis, die sich ins Zeug gelegt haben. Dies wirkt sich bei späteren Jobbewerbungen positiv aus und bildet eine gute Grundlage, um später an den gewünschten Traumjob zu gelangen. Schließlich zeigt es im Lebenslauf, dass man über entsprechende Praxiserfahrung verfügt – ein wichtiges Einstellungskriterium in vielen Unternehmen.

Aber nicht nur der fachlichen, sondern auch der persönlichen Entwicklung ist solch eine Praxiserfahrung zuträglich. Man findet heraus, wo die persönlichen Stärken liegen, wie Stresssituationen von einem selbst bewältigt werden und lernt den Umgang mit Kollegen und Kunden.

Doch nun zurück zum eigentlichen Thema: Ein Praktikum im Bereich Online-Marketing. Welche Tätigkeiten erwarten einen hier?

Das Berufsbild des Online-Marketers

Eines sei vorweg gesagt: Wer im Webmarketing arbeitet, dem wird es nie langweilig. Schließlich ist kaum eine Branche so schnelllebig. Soziale Netzwerke schießen aus dem Boden wie Pilze, Google schraubt ständig an seinen SEO-Algorithmen und die zur Verfügung stehenden Instrumente sind unglaublich vielfältig.

Das Gebiet ist also unglaublich vielfältig.

Damit Maßnahmen erfolgreich sein können, muss ein fundiertes Online-Marketing-Konzept her, welches stetig an die sich verändernden Bedürfnisse von Unternehmen und Kunden angepasst und überarbeitet wird. Dieser konzeptionelle Teil umfasst nicht nur eine ausführliche Wettbewerbs- und Zielgruppenanalyse, sondern auch die Definition von Zielen, Instrumenten um diese zu erreichen und das Festlegen von Maßnahmen zur Erfolgskontrolle. Die in diesem Konzept verankerten Ziele und Maßnahmen sind wichtiger Bestandteil für die Mitarbeiter des operativen Geschäfts.

Ein Praktikum ist aber natürlich auch in vielen anderen Bereichen des Online-Marketings möglich.

Im Online-Marketing bildet guter Content die Basis. Deshalb ist es auch möglich, rein als Texter zu arbeiten. Redaktionelle Inhalte müssen für die Website, den Online-Shop, den Blog, Mailings, Print- und Werbematerialien aller Art verfasst werden. Und zwar so, dass die Sprache zum Unternehmen bzw. zur adressierten Zielgruppe passt. Mit dem Ausspruch „Ist ein Text leicht zu lesen, war er schwer zu schreiben.“, könnte man diese Tätigkeit also auf den Punkt bringen. Schwierige Sachverhalte so aufzubereiten, dass sie für die Zielgruppe leicht verständlich sind, ist gar nicht so einfach.

Wer im Social Media Marketing tätig ist, richtet unter anderem Unternehmensseiten in sozialen Netzwerken ein, erstellt Redaktionspläne und kümmert sich um die zielgruppengerechte Postings. Aber auch das zeitnahe Beantworten von User-Kommentaren, der Umgang mit Kritik und möglichen Shit-Storms, die Zusammenarbeit mit Influencern usw. gehören zur Tagesordnung. Und natürlich will die Geschäftsleitung auch regelmäßig Reportings sehen, um die Erfolge zu messen. Deshalb spielt die Interpretation von Kennzahlen und die Aufbereitung in verständlichen Berichten ebenfalls eine große Rolle.

Die Werbematerialien müssen natürlich auch optisch ansprechend sein und sich optisch den anderen Marketing-Maßnahmen anpassen. Deshalb ist ein großer „Baustein“ des Internetmarketings auch das Design. Zu diesem Tätigkeitsfeld gehört auch das professionelle Bearbeiten von Fotos sowie die Erstellung von (Info-)Grafiken aller Art.

Damit eine Website, ein Blog oder ein Webshop in den Google-Suchmaschinenergebnissen möglichst weit vorne ranken, gibt es in vielen Unternehmen ganze Abteilungen, die sich dem SEO („Search Engine Optimization“, zu dt. „Suchmaschinenoptimierung“) verschrieben haben. Die Verantwortlichen setzen sich regelmäßig mit den Google-Rankingfaktoren und den Algorithmus-Veränderungen auseinander und ergreifen entsprechende Maßnahmen, um die Seite langfristig besser ranken zu lassen. Auch das kann also ein spannendes Feld im Rahmen eines Praktikums sein.

Die Pflege der Unternehmenswebsite bzw. des Online-Shops ist ebenfalls wichtiger Bestandteil des Feldes „Online-Marketing“. Schließlich bildet eine aktuelle Website die Grundlage, damit sich interessierte Kunden informieren und zum Kauf entscheiden können. Dabei geht es um kleine Dinge, wie zum Beispiel die Aktualisierung der Mitarbeitergalerie oder der Telefonnummer, aber auch um die Pflege der Online-Stellenangebote, der Produkte und deren Beschreibungen und noch vieles mehr.

Klingt spannend, oder? Das war nur ein kleiner Einblick in den vielfältigen Arbeitsalltag von Online-Marketern. Nun kommen wir zu der Frage, welche Qualifikationen man mitbringen sollte.

Qualifikationen für ein Praktikum im Online-Marketing

Wer Praxisluft in diesem spannenden Berufsfeld schnuppern möchte, sollte vor allem Begeisterung für die Möglichkeiten mitbringen, die das Web für das Marketing bietet. Aber auch Kreativität, Offenheit, ein guter Sprachstil, sicherer Umgang mit den MS-Office-Programmen, eine schnelle Auffassungsgabe, Kommunikationsfähigkeit, eine gute Portion Teamfähigkeit sowie eine strukturierte und selbständige Arbeitsweise sind gute Voraussetzungen.

Doch wie findet man nun einen passenden Praktikumsplatz? Schließlich ist die Auswahl denkbar groß!

Ein passendes Unternehmen finden

Einen Praktikumsbetrieb zu finden, ist manchmal gar nicht so einfach – denn es gibt einfach so viele tolle Möglichkeiten und Unternehmen! Wir helfen Ihnen mit unserer SEOJobbörse, das passende Angebot zu finden.

In der Rubrik „Praktika“, sehen Sie alle momentan verfügbaren Praktikumsangebote von Unternehmen. Auf den ersten Blick stellt sich dar, um welches Unternehmen es sich handelt und welche Qualifikationen erwartet werden. Klingt ein Stellenangebot besonders interessant, ist die Detailansicht mit weiteren Infos nur einen Klick entfernt. So lässt sich rasch einen ersten Eindruck darüber verschaffen, ob die ausgeschriebene Stelle tatsächlich von Interesse sein könnte.

Natürlich müssen Sie nicht auf ein passendes Angebot warten und können die Sache auch selbst in die Hand nehmen. Wer sich lieber finden lassen möchte, als auf die Suche zu gehen, kann in unserem Portal kostenlos ein Jobgesuch aufgeben. Hierauf können sich interessierte Unternehmen melden.

Noch mehr Aufmerksamkeit erzielt die eigene Anzeige als „Highlight-Anzeige“. Diese kostet wenige Euro im Monat und sorgt dafür, dass das Gesuch potenziellen Arbeitgebern direkt ins Auge sticht, weil es ganz oben steht und dort für den gebuchten Zeitraum verbleibt.

Umgekehrt funktioniert das Ganze natürlich auch für Unternehmen, die einen Praktikumsplatz zu vergeben haben.

Fazit

Ein Praktikum im Online-Marketing bietet hervorragende Einblicke in die Berufswelt und bietet zugleich die Chance für ein gutes (Persönlichkeits-)Training. Da die Bereiche äußerst vielfältig sind, ist es von Vorteil, wenn man sich vorher schon Gedanken dazu macht, welche Fähigkeiten und Voraussetzungen mitgebracht werden und welches Gebiet besonderes Interesse weckt. Dann gestaltet es sich einfacher, zielgerichtet nach einem passenden Praktikumsplatz zu suchen.
Für welchen Bereich Sie sich auch entscheiden: Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!



Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.