DSGVO: SEO gewinnt an Bedeutung

Am 25. Mai 2018 war der Stichtag zum Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung, kurz DSGVO. Mit Sicherheit hatten auch Sie alle Hände voll damit zu tun, Ihren Webauftritt entsprechend anzupassen. Das Ganze ist nun schon knapp zwei Wochen her – und mit etwas Abstand auf die Entwicklungen und mit Nachlassen der kurzzeitigen Stresssituation war es, rückblickend betrachtet, höchste Zeit für die DSGVO.

In Zeiten, in denen sich die Online-Welt schnell verändert, muss einfach auch der Datenschutz entsprechend mitwachsen und wieder mehr in den Vordergrund rücken – zum Wohle der Nutzer. Die DSGVO dürfte also nur der Auftakt zum „großen Ganzen“ gewesen sein, sicherlich kommt da in Zukunft noch mehr auf uns zu. Die Richtlinien werden sich weiterhin deutlich verschärfen.
Wer die DSGVO als Einschränkung empfindet dem sei gesagt: Es gibt nun andere Themen, denen man sich zuwenden sollte. Zum Beispiel der Suchmaschinenoptimierung – denn die ist heute wichtiger denn je, auch dank der DSGVO. Warum das so ist? Wir zeigen es Ihnen!

SEO gewinnt an Bedeutung

Dank der DSGVO und den sich künftig weiter verschärfenden Datenschutzrichtlinien verfügen Website-Betreiber immer weniger über relevante Nutzerdaten. Aber: Das ist auch gar nicht unbedingt tragisch, schließlich haben wir ja immer noch das Dauerbrenner-Thema „Suchmaschinenoptimierung“, um die Zielgruppe und deren Bedürfnisse zu verstehen. Sowie natürlich das in diesem Zusammenhang nützliche Google Keyword-Tool.

Klingt auf den ersten Blick sehr kompliziert. Wie kann SEO in diesem Fall weiterhelfen?

Um die eigene Website bzw. den darauf befindlichen Content auf die eigene Zielgruppe auszurichten, stellt eine ausführliche Keyword-Analyse die wichtige Basis dar. Hier können Sie ablesen, welche Schlagworte in welcher Häufigkeit gesucht werden – und auch, wie es um den Wettbewerb bestellt ist. Aufgrund einiger vorhandener demographischer Einstellungsmöglichkeiten im Google Keyword-Tool lässt sich das Suchverhalten der eigenen Zielgruppe eruieren. Setzt ein User eine Suchanfrage ab, reicht sein verwendetes Keyword also völlig aus, um das Bedürfnis dieses Nutzers hinsichtlich seiner Suchanfrage zu verstehen und die eigene Seite entsprechend optimal darauf abgestimmt auszuliefern. Eine wichtige Voraussetzung ist, dass der Nutzer hier auch wirklich die Informationen findet, nach denen er gesucht hat. Und dass der Content in seiner Breite und Tiefe relevante Informationen darstellt, sich einzigartig im Netz darstellt („unique Content“), gut lesbar und auch optisch ansprechend aufbereitet wurde. Sie sehen also: Um das Verhalten der Nutzer zu durchblicken, sind gar nicht unbedingt Statistiken und Analysetools – die nun dank DSGVO sowieso teilweise wegfallen – notwendig. Eine fundierte Keyword-Analyse und eine gut optimierte Website sind das A und O, um die User zu „verstehen“ und langfristig im Netz erfolgreich zu sein.

Fazit: Was gibt es jetzt für Sie zu tun?

  • 1. Behalten Sie unbedingt die datenschutzrechtlichen Entwicklungen im Auge und handeln Sie vorausschauend. Aktuell sind beispielsweise die sozialen Netzwerke im Gespräch bzw. vielmehr die Unternehmensseiten, die hier betrieben werden. Nur wer die aktuellen Entwicklungen kennt, kann entsprechend agieren und vermeidet Verstöße.
  • 2. Widmen Sie sich nun voll und ganz der Suchmaschinenoptimierung. Vergessen Sie dabei auch nicht, dass sich ständige wandelnde Suchverhalten der User. Die Google-Sprachsuche („Voice Search“) wird von immer mehr Usern verwendet – dementsprechend lässt sich auch der Webauftritt optimieren. Eine Keyword-Analyse ist der Schlüssel zum Erfolg.
  • 3. Analysieren Sie die Interessen und Bedürfnisse Ihrer User, hinsichtlich des Contents und des aktuellen Suchverhaltens.
  • 4. Passen Sie Ihren Webauftritt entsprechend an – und zwar regelmäßig, wenn sich neue Entwicklungen in Bezug auf die Punkte 2 und 3 abzeichnen.
  • 5. Sehen Sie SEO-Maßnahmen immer nur als langfristig erfolgreich und bleiben Sie am Ball, was Google Algorithmus-Updates angeht.
  • Auf diese Weise gelingt es, einen Vorsprung gegenüber dem Wettbewerb zu erhaschen und die eigenen Erfolgsaussichten zu erhöhen.



Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.