Nützliche Tipps: Finden einer professionellen SEO-Agentur

Wer im Netz nicht sichtbar ist, verzichtet auf Kunden und damit auf entsprechende Umsätze. Heutzutage müssen Unternehmen in ihren Onlineauftritt investieren, damit wertvolles Potenzial nicht verschenkt wird – das hat die Mehrheit aller Firmen bereits erkannt. Doch häufig gestaltet sich der Unternehmeralltag so stressig, dass das Onlinemarketing hinten ansteht oder „mal schnell nebenbei“ erledigt wird. Zeit, fehlendes Knowhow und personelle Ressourcen sind limitierende Faktoren. Doch es gibt eine Lösung aus diesem „Dilemma“: Auf Sichtbarkeit im Netz muss man auch unter diesem Umständen nicht verzichten, wenn man eine professionelle Agentur beschäftigt.

Wer auf die Suche nach einer SEO-Agentur geht wird schnell feststellen, dass man sprichwörtlich „den Wald vor lauter Bäumen“ nicht sieht. Entsprechende Dienstleister finden sich wie Sand am Meer. Doch nicht alle sind so seriös, wie es auf den ersten Blick scheint. „SEO-Agentur“ oder „SEO-Berater“ sind keine geschützten Berufsbezeichnungen weshalb es manchmal schwerfällt, „schwarze Schafe“ am Markt zu erkennen – schließlich darf sich grundsätzlich jeder so nennen. Deshalb zeigen wir Ihnen heute, woran sie eine gute Agentur erkennen die Ihnen dabei behilflich sein kann, im World Wide Web sichtbar zu sein.

Tipp 1: Ein guter Start beginnt mit Analysen

Eine gute SEO-Beratung erkennen Sie vor allem daran, dass sich der Dienstleister erst einmal einen generellen Überblick verschaffen möchte, welche Onlinemarketing- bzw. SEO-Maßnahmen bereits umgesetzt wurden und wie effektiv diese waren. Dazu gehört also nicht nur die Analyse des Webauftritts, sondern auch die Zielgruppe und Wettbewerber des Unternehmens werden unter die Lupe genommen. Eine gute Kundenberatung sollte für eine seriöse Agentur das A und O sein. Deshalb folgt im zweiten Schritt die Aufklärung über die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, die sich individuell für das Unternehmen eignen. Nicht jedes Instrument oder jede SEO-Maßnahme führt für jedes Unternehmen zum Erfolg. Für das erste Beratungsgespräch – und natürlich auch alle weiteren – sollte sich die Agentur Zeit nehmen und auf alle kundenseitigen Fragen eingehen. Selbstverständlich wird dieses ausführliche Gespräch vergütet.

Bevor spezifische Maßnahmen umgesetzt werden können, ist eine Keywordanalyse durchzuführen. Welche Keywords wurden bereits auf der Website, in Produktbeschreibungen, Blogartikeln und Google Ads eingesetzt und weisen die gewählten Schlagworte überhaupt ein hohes Suchvolumen mit möglichst geringem Wettbewerb auf? Decken sie sich mit den Bedürfnissen und Interessen der Zielgruppe? Eine wichtige Aufgabe des Dienstleisters besteht also darin, potenziell erfolgsversprechende Keywords ausfindig zu machen.

Tipp 2: Individuelle Maßnahmen definieren

Im nächsten Schritt wird ein Maßnahmenplan ausgearbeitet, der individuell auf die Firma ausgerichtet wird. Dieser Plan definiert beispielsweise eine Strategie, wie künftig mit Content umzugehen ist. Wird regelmäßig ein Blog gepflegt? Müssen Website-Texte und Produktbeschreibungen überarbeitet werden? Eine fachkompetente Agentur zeigt auf, welche Aspekte zu tun sind, um im Suchmaschinenranking langfristig weiter nach oben zu gelangen. Wichtig ist, dass die zuvor definierten Keywords Anwendung finden. Aber auch eine Strategie zum Backlinkaufbau und Tipps zum Erstellen von Google-Werbeanzeigen kann ein solcher Plan enthalten. Wie schon erwähnt, es ist von Bedeutung, dass die Maßnahmen auf die Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmt sind und zum gesamten Marketing-Mix passen. Auf Basis dieser Ausarbeitungen hat das Unternehmen nun die Wahl, ob es die genannten Aspekte selbst umsetzen oder die Agentur hierfür in Anspruch nehmen möchte. Das hängt natürlich immer vom zur Verfügung stehenden Marketing-Budget ab, aber natürlich auch vom eigenen Fachwissen und den personellen Ressourcen ab.

Tipp 3: Nichts versprechen, alles versuchen

„In nur acht Wochen ranken Sie auf Seite 1 der Google-Suchergebnisse.“ Klingt gut, oder? Ist aber nicht realistisch und wer so ein Erfolgsversprechen abgibt hat keine Ahnung von seinem Handwerk. Werden Sie also hellhörig, wenn solche Worte fallen. Suchmaschinenoptimierung ist immer ein langfristiges Thema welches unaufhörliches Zutun erfordert und von vielen Rankingfaktoren abhängt, die Google vorgibt und die sich auch immer wieder ändern können – Erfolge sind also nicht innerhalb kürzester Zeit zu erwarten sondern erst im Zeitablauf sichtbar. Die Aufgabe der Agentur besteht also darin, die Zusammenhänge und einzelne Faktoren genau zu erläutern. Häufig sind es auch Unternehmen, die die Vorstellung vertreten, es müssen schnell Erfolge sichtbar werden. Ein guter Berater holt den Kunden sanft aber fachkompetent auf den Boden der Tatsachen zurück.

Tipp 4: Der Mix macht’s

Einzelne SEO-Maßnahmen führen niemals zum Erfolg. Nur den Content anzupassen oder lediglich ein paar Backlinks zu streuen, das stellt keine Strategie dar. Ein komplexes Zusammenspiel aus OnPage- und OffPage-Maßnahmen (= auf der Website selbst und außerhalb dieser), die langfristig umgesetzt werden und sich daraufhin langsam Erfolge einstellen – das ist das erklärte Ziel.

Verspricht ein Dienstleister also eine Handvoll Blogartikel oder – noch schlimmer – ein Linkpaket das innerhalb weniger Wochen die Website im Ranking steigen lassen soll, ist Skepsis angesagt. Ein Fachmann weiß, dass das so nicht funktionieren kann. Ganz im Gegenteil: Im Falle von Linkpaketen kann sogar eine Abstrafung durch Google drohen, da der Linkaufbau nicht organisch erfolgt. Und dann kriegt man sprichwörtlich erst mal „keinen Fuß mehr in die Tür“, denn das eigene Ranking nach einer Abstrafung wieder auf Vordermann zu bringen, das stellt wahrlich einen herben Rückschlag und auch eine immens große Aufgabe dar, die wiederum viel Fachkompetenz benötigt. Versucht eine Agentur komplett ohne Content auszukommen, ist ebenfalls zweifeln angesagt. Content ist heutzutage das einzige Medium, welches Websites unterscheidbar macht und außerdem ein wesentlicher Google-Rankingfaktor.

Tipp 5: Transparenz ist alles

Eine professionelle SEO-Agentur wird immer darauf bedacht sein, die durchgeführten Maßnahmen und die damit verbundenen Erfolge darzulegen. Wie häufig das geschehen soll, wird bereits im ersten Gespräch geklärt. Gängig sind quartalsweise Berichte zur Erfolgskontrolle. Auf Basis dieser Berichte und der bereits erzielten Erfolge oder Misserfolge können strategische Anpassungen notwendig werden. Die Agentur sollte diese Maßnahmen und deren mögliche Wirkung aufzeigen, um das Vorgehen zu optimieren und das Beste für den Kunden herauszuholen.

Fazit: Augen auf bei der Wahl der SEO-Agentur

Die Wahl einer professionellen SEO-Agentur ist entscheidend für die eigene Sichtbarkeit im Netz – und außerdem um Fehltritte, wie Abstrafungen durch Google, zu vermeiden. Die Suchmaschinenoptimierung ist ein andauernder Prozess und deshalb muss man auch damit rechnen, dass entsprechende Kosten hierfür anfallen. Agenturen, die „Niedrigpreise“ zu großen Erfolgen versprechen, gibt es wie Sand am Meer. Es gilt also, mit offenen Augen auf Agentursuche zu gehen und die „schwarzen Schafe“ auszusortieren, um das Potenzial voll ausschöpfen zu können.

» hier kostenlos inserieren und passende Partner finden

Bild: © Kzenon – Fotolia.com


Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.