Berufsbild Onlinemarketing-Manager

Die Genese des Berufsbildes Onlinemarketing-Manager ist eng mit der Entwicklung des World Wide Web verbunden. Seit den 2000ern verlagern sich immer mehr Geschäftsprozesse in die Welt des Internets. Wir kaufen in Online-Shops ein, buchen unsere Reisen, suchen nicht mehr nur nach reinen Informationen, sondern beteiligen uns an Diskussionen, nehmen an Webinaren teil, spielen gemeinsam mit anderen Online-Spiele – kurz: Wir interagieren im World Wide Web und nutzen es nicht nur passiv. Durch diese Entwicklungen eröffnen sich aber auch immer mehr Möglichkeiten für die Vermarktung von Dienstleistungen und Produkten im Netz.

Es reicht schon lange nicht mehr aus, dass ein Mitarbeiter die Potenziale im Internet einfach mitbetreut. Mittlerweile sind Spezialkenntnisse zu den Möglichkeiten des Online-Marketing zur Ausschöpfung dieser Potentiale unerlässlich. Das Tätigkeitsprofil des Onlinemarketing-Managers wurde zu einem eigenständigen Berufsbild. Doch was genau macht ein Onlinemarketing-Manager, welche Qualifikationen braucht er, welche Aufstiegschancen gibt es, wo arbeitet ein Onlinemarketing-Manager und was kann man in diesem Beruf verdienen? Auf all diese Frage wollen wir Antworten geben.

Aufgaben eines Onlinemarketing-Managers

Als Onlinemarketing-Manager ist man für sämtliche digitale Marketingmaßnahmen verantwortlich. Von der Konzeptionierung von Online-Marketing-Kampagnen über deren Durchführung bis hin zur Kontrolle und Messung der Ergebnisse sowie der Anpassung der Marketinganstrengungen, ist das Tätigkeitsfeld sehr umfangreich. Die Kernbereiche der Tätigkeit als Onlinemarketing-Manager sind folgende:

  • Konzeption und Umsetzung von Online-Marketing-Strategien und Kampagnen
  • Kontrolle, Messung und Reporting der Ergebnisse
  • Budgetplanung
  • Suchmaschinenmarketing (SEA und SEO)
  • Affiliate Marketing
  • Social Media Marketing
  • Mobile Marketing
  • Newsletter- und E-Mail-Marketing
  • Influencer Marketing
  • Content Marketing

Die Fülle der Bereiche zeigt schon, dass ein Onlinemarketing-Manager einen sehr abwechslungsreichen Tag hat. Er muss nicht nur spezielle Kenntnisse im Marketing haben, sondern auch gut mit Zahlen und Menschen umgehen können. Nicht alle Aufgaben übernimmt der Online-Marketing-Manager selbst, vieles steuert er auch nur und koordiniert Mitarbeiter und deren Tätigkeiten in einzelnen Spezialbereichen, für die es heutzutage auch schon eigene Berufsbilder gibt. das sind zum Beispiel die Social-Media-Manager, Online-Redakteure, Community Manager, PR-Manager, SEO-Manager, SEA-Manager und natürlich die Marketing-Manager, die sich mit nicht digitalen Strategien beschäftigen.

Vielfältiges Aufgabenprofil eines Online-Marketing-Managers

Je nachdem, in welcher Branche und Unternehmensgröße man arbeitet, abhängig von der generellen Ausrichtung der Marketingstrategie des Unternehmens oder der (teil)öffentlichen Einrichtung (B2G) und der Zielgruppe, können die Aufgaben eines Onlinemarketing-Managers stark variieren. In stärker differenzierten Firmen werden häufig Spezialisten gesucht, die sich in Teilbereichen des Onlinemarketings besonders gut auskennen, Programmier- oder Grafikbearbeitungskenntnisse haben, schreiben können, besonders fit hinsichtlich sozialer Medien sind.

Viele Unternehmen suchen aber auch Allrounder, spitze Zungen reden hier auch von der „eierlegenden Wollmilchsau“. Die Liste für die Kernaufgaben eines Allrounders ist besonders lang, aber wir wollen Sie Ihnen nicht vorenthalten.

allgemeine Online-Marketing-Tätigkeiten
Als Allrounder führen Sie Wettbewerbs- und Marktanalysen in den Online-Märkten durch und entwickeln auf deren Grundlage Konzepte zur Vermarktung, Kundenbindung, Neukundengewinnung (Leadgenerierung). Sie entwickeln Strategien zur Steigerung der Conversion Rates, kalkulieren das Budget, machen Prognosen über zukünftige Entwicklungen und setzen Ziele fest.

Planung und Umsetzung von Online-Marketing-Maßnahmen
Die entwickelten Konzepte und Strategien sowie die festgelegten Ziele werden von Ihnen in konkrete Kampagnen im Bereich SEA und SEO, also dem Suchmaschinenmarketing, umgesetzt. Darüber hinaus sind Sie für die Planung, Umsetzung und Optimierung der E-Mail-Kampagnen (Newsletter-Marketing) verantwortlich. Sie konzipieren E-Commerce-Lösungen und Produktpräsentation in enger Zusammenarbeite mit Web-Entwicklern, Grafikern und Webdesignern (im Zweifelsfall erwarten Arbeitgeber diese Kompetenzen sogar von Ihnen). Darüber hinaus kümmern Sie sich als Allrounder im Onlinemarketing-Management auch um Kommunikationskonzepte im Social Media Marketing, setzen Partnerprogramme um (Affiliate Marketing) und verfolgen die Trends im Online-Marketing.

Analyse und Reporting der Maßnahmen
Zur Arbeit eines Onlinemarketing-Managers gehören viele Zahlen. All die Maßnahmen und Kampagnen müssen auf ihren Erfolg hin geprüft werden. Dafür analysieren Sie diese mithilfe unterschiedlicher Tools wie Google Analytics, Sistrix, Searchmetrics, Google Ads-Berichte, Backlinktest.com und viele mehr. Sie sind zuständig für die Einrichtung des Trackings der Events und Conversions. Sie beobachten, steuern, werten aus, arbeiten Berichte aus, die Sie den anderen Mitarbeitern leicht und verständlich erläutern können. Dabei haben Sie die Budgetvorgaben immer im Blick und versuchen, dieses optimal zu nutzen.

Welche Qualifikationen braucht ein Onlinemarketing-Manager

Die umfassenden Aufgabenbereiche eines Online-Marketing-Managers erfordern auch eine Vielzahl von speziellen Fachkenntnissen und verschiedene, weiche Fähigkeiten (hard skills und soft skills).

Grundsätzlich braucht ein Onlinemarketing-Manager ein grundlegendes Verständnis über die Zusammenhänge und Entwicklungen im Internet, hier vor allem in Bezug auf Online-Marktplätze. Neben der Marketingkompetenz, gehören aber auch eine Affinität zu Zahlen und betriebswirtschaftlicher Prämissen dazu. Technisches Grundwissen ist meist unabdinglich. Dazu gehören die Basics der Website-Konzeption, des Interface-Designs und der Usability. Dazu gehört aber nicht nur technisches Know-how, sondern auch ein Gespür für Menschen und deren Verhalten im Netz.

Kenntnisse im Umgang mit Web-Analyse- und Tracking-Tools sind sehr wichtig, denn ohne diese können die Marketing-Maßnahmen im Internet nicht ausgewertet und interpretiert werden. Eine Kernkompetenz stellt die Recherchefähigkeit dar. Dies ist nicht nur für die Wettbewerbs- und Marktanalyse grundlegend, sondern auch für die Identifizierung von Zielgruppen und Keywords. Die Fähigkeit, Ergebnisse auszuwerten, aufzubereiten und zu präsentieren, rundet das Profil eines Onlinemarketing-Managers ab.

Die wichtigsten Soft-Skills eines Online-Marketing-Managers unterscheiden sich nicht besonders stark von denen anderer Berufsfelder, in denen es um moderne Kommunikation und digitale Prozesse geht. Zu nennen sind hier vor allem:

  • umfangreiche Kenntnisse über den Tellerrand des eigenen Spezialgebietes hinaus (klassisches Marketing, PR-Arbeit, Storytelling)
  • Sprachkenntnisse, vor allem Englisch
  • soziale Kompetenz, Verhandlungsgeschick, sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • autodidaktische Fähigkeiten, die Bereitschaft und die Fähigkeit, sich selbst weiterzubilden
  • der solide Umgang mit gängigen PC-Anwendungsprogrammen (Tabellenkalkulation, Präsentationssoftware, Textverarbeitung usw.)
  • Belastbarkeit, Geduld und Flexibilität

Wie wird man Onlinemarketing-Manager?

Um Online-Marketing-Manager zu werden, gibt es keinen klassischen Ausbildungsweg. Von Vorteil ist ein Studium in BWL, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften oder Wirtschaftsinformatik. Ein Studium bereitet mit Fachwissen, aber vor allem mit den erworbenen Softskills gut auf die Tätigkeit vor, ist aber nicht zwingend erforderlich. Auch Kauffrauen und Kaufmänner ohne Studium sind willkommen und durchaus in der Lage, die Tätigkeit auszuüben.

Mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten, ein Zertifikat zu erwerben, welches einem eine grundlegende Ausbildung im Bereich Online-Marketing attestiert. Verschiedene Bildungsträger bieten hier Lehrgänge und Weiterbildungen an. Hier sollte man versuchen, solche Angebote herauszufiltern, die eine Kooperation mit der IHK innehaben, denn dann erhält man die IHK-Zertifizierung, was nicht nur geprüfte Kenntnisse Ihrerseits, sondern auch einen soliden Ausbildungsweg und die geprüfte Vermittlung der wichtigsten Kenntnisse garantiert.

Wo arbeitet ein Onlinemarketing-Manager?

Ein Online-Marketing-Manager kann in ganz unterschiedlichen Branchen arbeiten. So kann man in einer Agentur arbeiten, die diese Dienstleistungen anbietet, oder aber direkt im Unternehmen in der Kommunikationsabteilung. In enger Abstimmung mit den anderen Abteilungen trägt der Onlinemarketing-Manager hier zu einem guten Marketing-Mix bei. Typische Branchen, in denen man arbeiten kann, sind Gaming, Technik, Mobilfunk und natürlich die Medien. Doch auch in Unternehmen, die ihre Produkte online verkaufen, seien es Schuhe oder Friseurprodukte, sind Online-Marketing-Manager beschäftigt. Natürlich gibt es auch im Beruf des Online-Marketing-Managers die Möglichkeit, nicht im Angestelltenverhältnis, sondern selbständig zu arbeiten.

Karrieremöglichkeiten für einen Online-Marketing Manager

Als Onlinemarketing-Manager nimmt man eine Schlüsselposition im Unternehmen ein. Beginnend als Junior, hat man verschiedene Aufstiegsmöglichkeiten zum Senior oder gar zum Abteilungsleiter. Head of Online-Marketing, Director of Digital Marketing sind typische Bezeichnungen, wenn man es nach oben geschafft hat. Für diesen Aufstieg sind Personalführungskompetenzen und Projektmanagement entscheidende Schlüsselqualifikationen.

Des Weiteren kann man sich mit den Jahren auf bestimmte Bereiche spezialisieren. War man zu Beginn noch der Allrounder, ist man nach einigen Jahren vielleicht der Spezialist für Suchmaschinenwerbung.

Wie in vielen Berufen, unterscheiden sich auch im Online-Marketing die Gehälter stark voneinander. Laut Absolventa liegen diese zwischen 36.111 und 62.520 Euro. Je nach Berufserfahrung, Vorqualifikation, Unternehmensgröße und Region kann das Einstiegsgehalt aber auch noch darunter liegen. Mit wachsender Berufserfahrung und eventueller Spezialisierung, steigt das Gehalt aber üblicherweise, wie in anderen Branchen auch. Als Orientierung kann man eine Steigerung um circa 10.000 Euro im Jahr pro 5 Jahre Berufserfahrung ansetzen.

Zusammenfassung

Das Berufsfeld eines Onlinemarketing-Managers ist vielfältig und interessant. Neben harten Fachkenntnissen wie betriebswirtschaftlichen, technischen Grundlagen sowie Marketingwissen, erfordert es auch einige Softskills. Eine hohe Affinität zum Internet und der Prozesse, ebenso Nutzungsmöglichkeiten im World Wide Web, Menschenkenntnis, innovatives Denken und eine gesunde Neugier sind wichtig, um ein guter Onlinemarketing-Manager zu sein. Das Berufsfeld kann als Allrounder ausgefüllt werden, bietet aber auch jede Menge Platz für Spezialisierungen und Nischen.

Das Online-Marketing bietet sich als ideales Feld für Freelancer an, die entsprechende Aufträge in unsere Seojobboerse finden können. Aber auch andersherum funktioniert die SEO-Jobbörse, denn Auftrags- und Arbeitgeber finden hier echte Profis in Sachen Online-Marketing.



Schreibe einen Kommentar